top of page

Denn ja, so bin ich: FRAU NETZWERKT Impulse zur Salon Kultur plus Red Carpet Einladung





1. Ein Zimmer für sich allein In ihrem Buch „Ein Zimmer für sich allein“ betont Virginia Woolf die Bedeutung eines separaten Raumes für die Frau. Ein Raum für die Frau, damit sie sich jederzeit zurück-ziehen kann, um ihrer Berufung, ihrer Kunst, ihrer Arbeit nachzugehen. Denn es fehlte die weibliche Stimme, die weibliche Perspektive in den Ge-schichten, in den Theaterstücken und in den Büchern. Sie waren von Männern geschrieben, nicht von Frauen. Frauen hatten nicht immer den finanziellen Polster, nicht die gesellschaftliche Erlaubnis, sich mit Literatur, Kunst, dem Theater zu beschäftigen. Woolf hatte die finanzielle Freiheit und da-durch den gesellschaftliche Status, um ihre Romane in ihrem Haus schreiben zu können. Nur, wie wäre jetzt die Welt, wenn nicht William Shakespeare, sondern seine Schwester all die Theaterstücke verfasst hätte?


2. Salon - Wie würde der Ort aussehen, wo Frauen sich treffen, um sich über berufliche, gesellschaftspolitische Themen oder dem Frausein austauschen könnten?

Inspiriert von der Salonkultur aus der Vergangenheit, in denen über Politik, Gesellschaft, Kunst, Literatur gesprochen und debattiert wurde, hatte ich dabei immer ein Schloss vor meinem geistigen Auge. Ein großes, historisches, einladendes Haus, welches wie ein Schmuckstück mitten im Grün für sich alleine steht und durch seine Anwesenheit inspiriert. Bei den damaligen Salon Treffen schufen Frauen sich ihre Freiräume für ihre Gedanken, Arbeiten, für den Wissensaustausch und prägten dadurch die gesellschaftliche Entwicklung. Das THE STARNBERGSEE Hideaway ist für mich ein solcher Ort, ein Schloss. Eine wundervolle Architektur in Weiß mit markanten Säulen, umgeben von grüner Natur, direkter Zugang zum See. Abgeschieden und doch stadtnah. Stilvolle Einrichtung, ein Kaminzimmer, viele unterschiedliche Plätze, die zum Verweilen, Entspannen, Träumen, Denken, Arbeiten und Austauschen einladen.


3. Netzwerken

In den Sommermonaten 2020 habe ich dieses Schloss für mich entdeckt und wählte es, 2022 als Location für meine Business-Fotos zur Gestaltung der Website aus. 1000 Fotos wurden beim Shooting mit der Münchner Fotografin Sapna Richter inner-halb von 3 Stunden gemacht. Fotos für die Website von „FRAU NETZWERKT“, einem Business Club für Frauen. Ein Club für Frauen, die Wert auf Vielfalt in ihrem Netz-werk legen und sich persönlich und beruflich weiterentwickeln möchten. Netzwerke sind wegweisend für unsere Ent-wicklung, denn sie versorgen uns mit neuen Perspektiven, Informationen, Kontakten und schaffen Ver-trauen, Kooperationen und Macht. Im pri-vaten Bereich sind Frauen sind Meister-innen beim Netzwerken, doch wie ist die Vernetzung von Frauen im beruflichen Kontext? Hindern die interfemininen Konflikte die berufliche Vernetzung unter Frauen, da laut Simone de Beauvoir. „…Frauen lange von öffentlichen Machtpositionen ausgeschlossen waren und nur erreicht haben, was ihnen Männer zugestehen wollten“ und dabei “haben sie gelernt, männ-liche Autorität zu akzeptieren und untereinander nie eine geschlossene Gesellschaft gebildet.“? Oder wirkt sich der Homophilie-Effekt - das Netzwerken mit Menschen, die uns ähnlich sind- mehr bei den Frauen negativ aus, da Männer davon profi-tieren, dass sich in deren Netzwerk mehr Männer befinden, die in höheren Positionen sind? Die Antwort findet sich in diesen Zeilen. Es ist Zeit, hindernde Muster abzulegen und die berufliche Vernetzung unter Frauen zu zelebrieren.


4. Frausein im Business

Wir brauchen mehr Frauen und Männer, die andere Frauen nachziehen und bereit sind, ver-schlossene Türen für sie zu öffnen. Mehr Mentorinnen und Mentoren, die dafür sorgen, dass wir alle von der weiblichen Perspektive, der weiblichen Stimme lernen und diese neuen Rollenbilder mehr im Arbeitsalltag integrieren. Das Frausein darf in all seinen Facetten im Berufsleben mehr ankommen und ausgelebt werden. Die differenzierte Wahrnehmung von Frauen im Business hinsichtlich der Kleidung, des Auftritts, des Mamaseins, der Arbeitsweise darf kritisch hinterfragt und neu ange-nommen werden. Frauennetzwerke geben Frauen den Raum, sich darüber auszutauschen, sich zu verstehen, zu vernetzen, zu einer anderen Haltung zu verhelfen und so die Entwicklung voran-zutreiben.



5. Jetzt Donnerstag, den 17.8. vormerken: Wahrnehmung und Sichtbarkeit von Frauen ab 40

- der Talk mit Schloss und Red Carpet Feeling im Hideaway!

Wie ist die Wahrnehmung und Sichtbarkeit von Frauen ab 40, insbesondere in der Filmbranche? Am 17.08.2023 gehen wir dieser Frage im Schloss, im THE STARNBERGSEE HIDEAWAY nach. Ein Talk mit Frauen und Männern über Frauen. Wie werden jetzt Frauen in Filmen, Serien dargestellt? Wer schreibt ihre Rollen? Welche Rollen dürfen sie besetzen? Welche Rollen bekommen 50-jährige Schauspieler-innen, welche 50-jährige Schauspieler? Ist die weibliche Stimme, die weibliche Perspektive in der Gesellschaft angekommen und dürfen wir einfach Frau sein? Die Schauspielerin Alexia von Wismar und einige weitere geben Einblicke in ihre Arbeit und teilen ihre Eindrücke, wie sie die Frau in der Filmbranche, in der Businesswelt wahrnehmen. Auf einen inspirierenden Talk, der noch nachwirken darf.

*r Übernachtungsgäste des THE STARNBERGSEE HIDEAWAY sind VIP Eintrittskarten (gratis) vorreserviert. Bitte weise bei der Registrierung darauf hin, daß ein Zimmer reserviert ist.

Zimmer Reservierung: www.thestarnbergsee.de/zimmer

 

Semra Eryilmaz ist die Gründerin von FRAU NETZWERKT, ein Business Club für Frauen mit dem Ziel, die Vernetzung von Frauen aus unterschiedlichen Branchen bei unterschiedlichen Veranstaltungsformaten zu ermöglichen. Bei Events bietet sie Unterstützung als Project Manager oder das Teilnehmermanagement inkl. der Software an.

Ihre Vortragsthemen sind Female Empowerment, Leadership und Netzwerk Skills.

Anfragen gerne an info@fraunetzwerkt.de


 

 

Das The Starnbergsee Hideaway

Egal, ob romantisch zu zweit oder mit Familie und Hund, das idyllische Hideaway, direkt am Starnbergersee gelegen ist ein Eldorado, um ohne weite Anreise der Hektik des Alltags zu entfliehen. Das Hotel besteht aus 30 sehr grosszügigen Zimmern mit edlen Parkettböden, opulenten Lesesesseln, inspirierenden Tapeten, Natursteinbädern und einem traumhaften Blick auf den Starnbergersee. Wenn das Wetter es zulässt, fängt der Tag hier mit einem Sprung ins kühle Nass an und schon sprudeln die Glückshormone. Anschliessend wartet ein reichhaltiges Frühstück auf der Sonnenterrasse mit gemütlichen Sofas. Sollten die Temperaturen mal etwas frostiger sein, geniesst man den Blick auf den direkten Seezugang in der im Arts & Craft Design ausgestatteten Lounge mit offenem Kamin und einem Drink aus «Bella‘s Bar». Im Nature Spa mit Panoramasauna, Ruheräumen und Kosmetik- und Massageanwendungen ist Tiefenentspannung garantiert. Für Ausflüge in die Natur bieten das umliegende Fünf-Seenland und die Wandergebiete um die Osterseen unzählige Möglichkeiten. Natürlich darf hier der geliebte Vierbeiner nicht fehlen. Hunde sind nicht nur herzlich willkommen, es gibt sogar spezielle Gartenzimmer mit einer eigenen Garten-Loggia.

283 Ansichten

Jetzt Dein"Hide Away" buchen?

HOTELZIMMER

RESTAURANT

NATURE SPA

EVENTS

BLOG ABONNEMENT

Vielen Dank!

bottom of page